Download der AGB

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen:

 

Allgemeines:

-          Es wird trotz sorgfältiger Prüfung keine Verantwortung für die Fehlerfreiheit und Vollständigkeit der Website übernommen. Das Unternehmen „VitaLevel-up! Lisa Hofer“ behält sich außerdem vor, die Seite ohne Ankündigung zu ändern oder zu löschen.

-          Die Texte und Grafiken dieser Homepage unterliegen dem Schutz des Urheberrechts und dürfen weder kopiert, verbreitet, verändert oder Dritten zugänglich gemacht werden. Alle Texte, Grafiken, Fotos etc., die von Dritten stammen, wurden ausschließlich mit deren Zustimmung verwendet.

-          Es wird keine Haftung für die Richtigkeit externer Links und die Inhalte dieser Webseiten übernommen.

 

-          Die Beratungen und Kurse dienen dem körperlichen, geistigen und seelischen Wohlbefinden und ersetzen keinen Arztbesuch.

-          Die Trainings und Kurse dienen der Weiterbildung und stellen keinen Ersatz für eine medizinische und/oder therapeutische Betreuung dar.

-          Die Teilnahme an den Kursen durch die KundInnen erfolgt in deren Eigenverantwortung.

-          Im Rahmen der Kurse werden keine Diagnosen erstellt.

-          Bei Verdacht auf Vorliegen einer Krankheit oder gesundheitlichen Risiken sucht die/der KundIn einen Arzt auf.

 

§ 1 Gegenstand des Vertrages und Vertragspartner

Für die Geschäftsbeziehungen zwischen dem Unternehmen „VitaLevel-up! Lisa Hofer“ (im Folgenden „Auftragnehmerin“ genannt) und der/dem KundIn (im Folgenden „AuftraggeberIn“ genannt) gelten ausschließlich nachfolgende Allgemeine Geschäftsbedingungen:

-          Jegliche Abweichungen müssen von der Auftragnehmerin schriftlich bestätigt werden.

-          Die AGB sind auf der Homepage unter www.vitalevel-up.at jederzeit zugänglich.

-          Mit einer Auftragserteilung an die Auftragnehmerin werden diese AGB automatisch anerkannt.

 

§ 2. Erfüllungsort und Gerichtsstand

Erfüllungsort und Gerichtsstand ist der Gewerbestandort der Auftragnehmerin

 

§ 3. Angebote

-          Honorarsätze und Angebote der Auftragnehmerin sind im Preis freibleibend und unverbindlich, sofern nicht ausdrücklich etwas anderes schriftlich zugesichert wird.

-          Offensichtliche Schreib- und Rechenfehler sind nicht bindend.

 

§ 4. Aufträge

Die Beauftragung der Auftragnehmerin erfolgt schriftlich.

 

§ 5. Honorarsätze

-          Alle angeführten Honorarsätze verstehen sich in EUR und sind umsatzsteuerfrei aufgrund der Kleinunternehmerregelung. Die Auftragnehmerin behält sich vor, die Umsatzsteuer nachzuverrechnen, sollte die Kleinunternehmergrenze überschritten werden.

-          Skonti und  Rabatte werden nur nach Absprache gewährt.

-          Der Anspruch auf gewährte Rabatte und Sonderpreisvereinbarungen wird mit der ersten Mahnung unwirksam.

-          Der Differenzbetrag wird in diesem Fall der/dem AuftraggeberIn nachberechnet.

 

§ 6. Rechnungen

Die Honorarnoten sind kostenfrei zu zahlen.

 

§ 7. Zahlungsverzug

-          Ist ein fixer Zahlungstermin vereinbart, befindet sich der/die AuftraggeberIn nach Ablauf des Zahlungstermins ohne weitere Mahnung in Verzug.

-          Bei Zahlungsverzug werden Mahngebühren in Höhe von EUR 10,00 pro Mahnung und Verzugszinsen in Höhe von 4 % p.a. berechnet.

-          Die Auftragnehmerin ist berechtigt, trotz anders lautender Bestimmungen des/der AuftraggeberIn, Zahlungen zunächst auf deren/dessen ältere Schulden anzurechnen. Sind bereits Kosten und Zinsen entstanden, so ist die Auftragnehmerin berechtigt, die Zahlung zunächst auf die Kosten, dann auf die Zinsen und zuletzt auf die Hauptforderung anzurechnen.

-          Werden Lastschriften oder Abbuchungen wegen Widerspruch oder mangels Deckung zurückgegeben, so werden der/dem AuftraggeberIn die zusätzlichen Kosten in Höhe von EUR 30,00 nachberechnet. Diese Kosten sind sofort fällig.

  

§ 8. Haftungsbeschränkung

-          Die Auftragnehmerin haftet nicht für fehlerhafte Angaben in Prospekten, Katalogen und Preislisten allfälliger Vorlieferanten.

-          Schadensersatzansprüche aus Unmöglichkeit der Leistung, aus positiver Forderungsverletzung, aus Verschulden bei Vertragsschluss und aus unerlaubter Handlung sind sowohl gegen die Auftragnehmerin als auch gegen Erfüllungs- bzw. Verrichtungsgehilfen ausgeschlossen, soweit nicht vorsätzliches oder grob fahrlässiges Handeln vorliegt.

-          Trotz der fachlichen Ausbildung und des Bemühens der Auftragnehmerin, wird die Verantwortung und Haftung für mögliche Unfälle und Schäden ausgeschlossen. Des Weiteren wird keine Haftung für Wertgegenstände, Garderobe etc. übernommen.

-          Die Teilnahme von Minderjährigen muss mit Zustimmung der Erziehungsberechtigten erfolgen. Diese übernehmen mit ihrer Unterschrift die Haftung für den Kursbeitrag und haben auch bei Schadenersatzansprüchen der/des AuftraggeberIn die Auftragnehmerin schad- und klaglos zu halten.

 

§ 9. Datenschutz

-          Die/Der AuftraggeberIn erklärt sich einverstanden, dass ihre/seine persönlichen Daten: Name, Ansprechpartner, Anschrift, Telefonnummer, E-Mail-Adresse sowie alle das Geschäftsverhältnis betreffenden Daten (Auftrags-, Rechnungsdaten etc.) auf elektronischen Medien gespeichert werden. Das Adressmaterial kann zur Erstellung von KundInnenanschreiben verwendet werden.

-          Bei Veranstaltungen (Fitnesskurse, Trainings etc.) können Fotos zur Darstellung der Aktivitäten gemacht werden. Mit der Anmeldung zu Veranstaltungen, Fitnesskursen und Trainings gibt die/der AuftraggeberIn das Einverständnis zur Fotografie, Speicherung, Verarbeitung und Veröffentlichung (Website, Social Media, Printmedien) erteilt. Sollte dies nicht der Fall sein, ist dies bei Kursstart schriftlich mitzuteilen.

 

§ 10. Salvatorische Klausel

-          Klauseln, die nur unter UnternehmerInnen rechtlich möglich sind, finden auch nur bei UnternehmerInnen ihre Anwendung.

-          Sollten einzelne Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen gegen geltendes Recht verstoßen und unwirksam sein, so werden sie durch eine Bestimmung ersetzt, die geeignet ist, den wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen Bestimmung zu verwirklichen.

-          Soweit dies nicht erfolgt oder rechtlich nicht möglich ist, gelten die gesetzlichen Bestimmungen.

-          Die Nichtigkeit einer Bestimmung lässt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen unberührt.

 

Sonderbestimmung bei Kursen und Personaltrainings:

-          Mit Einzahlung der jeweiligen Teilnahmegebühr und dem Einsenden des unterschriebenen Anmeldeformulars ist Ihr Kursplatz reserviert.

-          Die Reservierung erfolgt in der Reihenfolge der Zahlungseingänge.

-          Den Kursbeitrag bitte bis spätestens 14 Tage vor Kursbeginn einzahlen.

Bitte geben Sie auf dem Zahlschein oder bei der Online-Überweisung unbedingt Name und Kurs an.

-          Sollten Sie ein vereinbartes Personal Training (eine Einzelstunde) nicht einhalten können, werden Sie ersucht, Ihren Termin mindestens 2 Tage vorher zu verschieben oder abzusagen, da sonst der vereinbarte Stundensatz in Rechnung gestellt wird.

-          Sollte der Rücktritt von einem Kurs bis 7 Tage vor Kursbeginn stattfinden, werden 50% des vereinbarten Beitrags einbehalten, danach kann der Kursbeitrag nicht mehr zurückerstattet werden.

-          Bei Nichterscheinen (ungeachtet der Gründe) oder vorzeitigen Abbruch eines  Kurses besteht kein Anspruch auf Rückerstattung der Kursgebühr. Selbstverständlich kann ein Ersatzteilnehmer genannt werden.

-          Es steht der Auftragnehmerin frei, Kurse bei zu wenigen TeilnehmerInnen abzusagen oder zu verschieben. Sollte ein Kurs nicht zustande kommen, wird die geleistete Zahlung für den nächsten Termin gutgeschrieben oder die Zahlung zurückerstattet.

-          Kursunterlagen unterliegen dem Schutz des Urheberrechts und dürfen weder kopiert, verbreitet, verändert oder Dritten zugänglich gemacht werden.